Home Nach oben Hund-Mann angeln Partner Hund-Mann

 Der Hund-Mann

 

Allgemeines Charakterbild 
Der Hund-Mann und die Liebe
Tipp zur Partnerschaft

 

Allgemeines Charakterbild des Hund-Mannes

Der Hund-Mann ist aufrichtig, intelligent und hat eine ausgeprägten Sinn für Loyalität. Nichts liebt er mehr als Fair Play und Gerechtigkeit. Ist er einmal von der Richtigkeit einer Sache überzeugt, wird er die Angelegenheit bis zum Ziel zäh und ausdauernd verfolgen. Dabei kann es passieren, dass er fremde Probleme so ehrgeizig vertritt, dass er die eigenen Interessen vernachlässigt. Selbst auferlegte Pflichten nimmt er sehr ernst. Außerdem zeichnet er sich durch hohe Ideale und Moralbegriffe aus. In vielen Berufszweigen ist der gerecht denkende Hund-Mann zu Hause.

Der Hund-Mann ist eine lebhafte Persönlichkeit. Ohne Umschweife kommt er sofort auf den Kern der Sache zu sprechen. Um sich ein eigenes und endgültiges Urteil bilden zu können, ist er stets bereit, auch die Argumente der Gegenseite geduldig anzuhören. Der Hund-Mann besitzt einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Vermutet er ein Unrecht oder sogar Untreue, reagiert er zornig und aufbrausend. Der Zorn vergeht ebenso schnell, wie er gekommen ist. Hund-Geborene mögen keinen Streit, obwohl sie ihn oft selbst verschulden.

Leider ist der Hund-Mann sehr konservativ. Er scheut Veränderungen jeglicher Art. Lieber nimmt er Unbequemlichkeiten in Kauf, als dass er versuchen würde, etwas zu verändern. Er benötigt eine lange Zeit, bevor er Veränderungen akzeptiert.

Seine Klugheit und Zuverlässigkeit machen ihn zeitweilig zu einem rebellischen Anführer, denn ein Hund-Mann führt leidenschaftslos und aufopfernd. Außerdem neigt er ebenso zu sprunghaftem und rechthaberischem Verhalten. Seine seltenen Wutausbrüche sind stets gerechtfertigt. Auch tendiert er dazu, Menschen in zwei Kategorien einzuteilen, und zwar in "Freund" oder "Feind". Erst nachdem er genau weiß, in welche der beiden Gruppen er einen Menschen einzuordnen hat, ist er in der Lage, sich in seiner Gegenwart zu entspannen. Diese Entscheidung ist normalerweise endgültig.

Der Hund-Mann ist seinen Freunden gegenüber tolerant und entgegenkommend. Menschen, die er nicht mag, behandelt er eiskalt und kritisch. Furchtlos und mit scharfer Zunge ist er gegenüber seinen Gegnern realistisch offen. Bei seiner Analyse schont er niemanden, auch nicht sich selbst. Außerdem ist er nur schwer zu beeinflussen. Bemerkt er, dass mit Diplomatie nichts auszurichten ist, kämpft er schlecht gelaunt und mit beißender Kritik, die unter Umständen viel Schaden anrichten kann.

Auch wenn er sich nach außen heiter und gelassen zeigt, ist der Hund-Mann doch der geborene Pessimist. Unnötig macht er sich über alle möglichen und unmöglichen Dinge Sorgen oder hängt trüben Gedanken nach. Aber der Hund-Mann ist zäh und kann Stresssituationen gut verkraften, ohne gleich zusammenzubrechen.

Der Hund-Mann ist kein Materialist, sondern ein Idealist. An Geld liegt ihm nicht besonders viel. Aber wenn er welches benötigt, kann man sicher sein, dass er die beste Voraussetzung zum Geldverdienen mitbringt.

Außerdem ist er sehr aktiv und liebt viele Sportarten. Ebenso ist er stets bereit, an gesellschaftlichen Anlässen teilzunehmen.

Seitenanfang

Der Hund-Mann und die Liebe

Der Hund-Mann benötigt viel Liebe. Nach außen hin wirkt er kühl und distanziert, aber in seinem Inneren kocht ein Vulkan feuriger Leidenschaften, der allerdings leicht abkühlt. Stets müssen seine Gefühle mit viel Einfühlungsvermögen und zarten Streicheleinheiten neu entfacht werden. Hat er sich einmal verliebt, ist er zu einer tiefen Zuneigung fähig.

Weil der Hund-Mann sehr misstrauisch ist, sucht er lange, bevor er sich endgültig entschließt, eine feste Bindung einzugehen. Die Fürsorge für die Familie ist dann groß. Wenn er die nötige Sicherheit in der Familie und im Berufsleben gefunden hat, arbeitet er hart. Jetzt ist er auch bereit, eine große Verantwortung auf sich zu nehmen. Das Zusammenleben ist nicht immer einfach, da er des öfteren dazu neigt, starrköpfig auf der von ihm gefassten Meinung zu beharren. Auch wenn der Hund-Mann häufiger recht hat, sollte er dies seinen Partner nicht so penetrant spüren lassen.

Indiskretion oder auch eine nörgelnde Partnerin können ihn zutiefst verletzen. In so einer Situation könnte es passieren, dass der Hund-Mann im günstigsten Augenblick das Weite sucht.

Seitenanfang

Tipp zur Partnerschaft

Tipp:

Sie sollten feste Bindungen mit Menschen meiden, die im Jahr des 

Drachens geboren sind. 

Besonders erfolgreich sind in der Regel Beziehungen zu 

Tiger und Pferd.

 

Seitenanfang

 

 

Home ] Nach oben ] Hund-Frau ] [ Hund-Mann ] Hund-Kind ] Prominente Hunde ]
Verfasser: Michael Kispert. Copyright © 2001 Michael Kispert. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 01.05.2018